Programm
Gesamtverzeichnisse
Logo Kompetenz Lernen
Link zu Facebook
Newsletter abonnieren
Unsere Partner
Direktbestellung für den Buchhandel (BLC Logo)
Tel: 07242/210220-235.
Übersicht Produktreihe Genial! Deutsch SprachbuchLink: Gratis OrthografietrainerLink: Gratis GrammatilwerkstattText: Gratis OnlinetrainerGratis Demoversion: Silben-GeneratorText: Das Wundermittel für schlechte LeserInnen
Lehrerinnenbedarf + Schulpraxis
Banner150 Creativo
Der Mathetiger-Film
Mathetigerfilm ansehen
Legakids.net
Produktfoto

Dr. Michael Lemberger, Gerhard Suchy

Zeitzeugen im Gespräch - Dr. Franz Danimann

Audio-CD: rund 63 Minuten

ISBN 978-3-900999-01-8

Bestellnummer: G-999-018

Verlag: BVL - Bildungsverlag Lemberger

€ 24.80


Zielgruppe: SchülerInnen Sek II

Bestellen

Erfahrungen - von Menschen für Menschen!

Franz Danimann wurde als linkssozialistischer Widerstandskämpfer verhaftet. Er überlebte als politischer Häftling das KZ Auschwitz und war maßgeblich an der Sicherstellung von Beweismaterial hinsichtlich der NS-Kriegsverbrechen beteiligt.

1919 in Lugos (Rumänien) geboren.
1935-1938 Gärtnerlehrling am Wiener Zentralfriedhof
ab 1936: Mitglied einer illegalen Widerstandsgruppe der illegalen Linken: Freigewerkschafter der Revolutionären Sozialisten (Kommunisten). Kämpfer für die Wiederherstellung eines demokratischen Österreich, zugleich Warner vor der immer größer werdenden braunen Gefahr.
März 1938 Teilnahme an den Pro-Österreich-Kundgebungen linker Gruppen gemeinsam mit NS-Gegnern aus dem christlichen Lager.
Jänner 1939 Verhaftung wegen Widerstandstätigkeit gegen das NS-Regime.
1940 Verurteilung vom "Volksgerichtshof" zu drei Jahren Zuchthaus. Verbüßung größtenteils in Einzelhaft (Landesgericht Wien, Strafanstalt Stein/NÖ).
1942 "Schutzhaft" - Deportation in das KZ Auschwitz (Häftlingsnummer 32 635). Mitglied der internationalen Widerstandsbewegung des Lagers ("Kampftruppe Auschwitz").
29. August 1942 Knapp der "Generalprobe" der Gaskammern entgangen.
27. Jänner 1945 Befreiung im KZ Auschwitz, Bildung einer Österreich-Gruppe, Sicherung von Beweismaterial über die NS-Verbrechen.
April 1945 Rückkehr nach Wien, als Polizeibeamter tätig. Mit der Aufgabe, eine demokratische Verwaltung aufzubauen und NS-Verbrecher zu verfolgen. Nebenberuflich erfolgreiches Jusstudium mit Promotion.
1958 Beginn der Tätigkeit in der österreichischen Arbeitsmarktverwaltung.
1973 Leiter des Landesarbeitsamtes NÖ (bis 1979).

Downloads und weitere Angebote